Baubiologie

baubiologie

Was versteht man eigentlich unter Baubiologie?

Das Institut für Baubiologie und Ökologie in Neubeuern, IBN, definiert den Begriff so:
Baubiologie ist die Lehre von den ganzheitlichen Beziehungen zwischen den Menschen und ihrer Wohn- und Arbeitsumwelt.

Die Absicht der Baubiologen ist es, gesunde und sozial verträgliche Lebensräume zu schaffen.
Die ganzheitliche Betrachtungsweise der Baubiologie berührt eine Menge verschiedener Fachgebiete, die beim Bauen relevant sind.
Sie befasst sich mit Städteplanung, Elektroinstallation, Schadstoffen, Strahlung, Raumgestaltung, Beleuchtung und etlichen anderen Themen.

Uns sind bei der Planung und Beratung vor allem Aspekte der Baubiologie wichtig, die unmittelbar mit dem Bauen verbunden sind – Bauweisen, Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit von Baumaterialien, Heizung-, Sanitär- und Elektroinstallation, Schallschutz.
Bei Spezialthemen wie Analyse von Schadstoffen, Strahlung, elektromagnetischen Felder mittels baubiologische Messtechnik empfehlen wir gerne Spezialisten.

Baubiologisches Bauen ist
• ist nicht Blick zurück in eine scheinbar heile Vergangenheit, sondern Vorsorge um eine lebenswerte Zukunft.
• ist nicht Improvisation und Urigkeit, sondern qualitäts- und verantwortungsbewusste Innovation nach ästhetischen   Gesichtspunkten.
• ist kein Formalismus, sondern orientiert sich am Vorbild Natur (auch die Natur hat vielfältige Formen und Farben).
• beschränkt sich nicht auf individuelle Einzelvorteile des Bewohners, sondern nimmt Rücksicht auf Mitmenschen und Natur.
• bedeutet nicht nur, einzelne Bauteile weniger giftig zu machen, sondern im ganzheitlichen Sinne für eine gesunde   Wohnumwelt zu sorgen.
• ist nichts, was man einfach zum normalen Bauen noch hinzufügen kann, sondern erfordert ein Gesamtkonzept.
• ist kein zusätzlicher Luxus für einige wenige, sondern soll und muss das zukünftige Bauen auf der ganzen Welt   bestimmen.
• ist nicht zu teuer, sondern beinhaltet Kosten, welche beim konventionellen Bauen auf die Allgemeinheit und die Natur   abgewälzt werden.
Weitere Informationen finden Sie hier: www.baubiologie.de